De Architectura.

The Ten Books on Architecture is the oldest surviving architectural treatise. In this essay, Bernard Cache re­examines Vitruvius’s text, interpreting the work’s table of contents as a table of materials. On the basis of the structure of Vitruvius’s work, Cache develops a reading that reaches from amorphous materials to detailed building assembly. In so doing, Cache highlights the engineering feats of antiquity and outlines the mathematical knowledge required to calculate machines of war and sundials.

De Architectura.

Die Zehn Bücher über Architektur sind das älteste, uns überlieferte Architekturtraktat. In diesem Aufsatz unternimmt Bernard Cache den Versuch, Vitruvs Schrift neu zu erschließen. Dabei wird das Inhaltsverzeichnis des Werkes als ein Materialverzeichnis gedeutet. Ausgehend von der Struktur des Vitruv’schen Werkes entwickelt Cache einen Spannungsbogen, der von amorpher Materie bis zum ausgeklügelten Fügen von Bauteilen führt. Dabei würdigt der Autor die  Ingenieursleistungen der Antike und zeigt auf, welches mathematische Wissen zur Berechnung von Kriegsmaschinen und Sonnenuhren in Anschlag gebracht wurde.